Achtung, diesmal wird es technisch! Aber für alle die sich schon einmal gefragt haben, was steckt drin in den SIRUI Stativen, was macht sie so besonders!? Hier die Antworten:

Herstellungsprozess

Im Gegensatz zu vielen anderen Stativherstellern die ihre Stative im Gussverfahren herstellen, verwendet SIRUI als Pionier in diesem Bereich die Schmiedetechnik. Diese Technik bewirkt eine deutlich kompaktere und stärker verschweißte Materialstruktur, da während des Verfahrens das Metall verformt und rekristallisiert wird. Das wirkt sich besonders positiv auf das Stabilitäts-Gewichts-Verhältnis aus. Das bedeutet, wir können auf diese Weise Produkte mit einer bemerkenswerten Festigkeit und gleichzeitig sehr geringem Gewicht herstellen.

Schmieden vs. Gießen

8 oder 10 Lagen Carbon für eine erstaunliche Belastbarkeit

SIRUI ist außerdem einer der wenigen Stativhersteller, der seine eigenen Stativbeine aus Carbon herstellt. Durch die Verwendung von 100% Kohlenfasern in 8 oder 10 Schichten erlangen die Stative eine extreme Tragfähigkeit bleiben aber trotzdem super leicht. Neben den genannten Vorteilen ist Carbon weiterhin sehr widerstandsfähig gegenüber Temperaturschwankungen, Reibungskräften und Korrosion.

Carbon

Spezielle Oberflächenbehandlung mittels Eloxal-Verfahren

Alle unsere Produkte durchlaufen eine spezielle Oberflächenbehandlung. Sie macht das Metall widerstandsfähiger gegen Verschleiß und verbessert die Wetterbeständigkeit. Das Eloxal-Verfahren ist ein umweltschonender elektrochemischer Prozess, der die Oberfläche außerdem ideal für ein farbiges Finish vorbereitet. Beispiele für unsere farbenfrohen Stative sind die Serien 3T, T04X sowie T05X.

Eloxal-Verfahren

Auf Eis gelegt und durch die Hölle gegangen

Fotografen arbeiten oft in extremen Umgebungen – in heißen Wüsten oder auf eisigen Bergspitzen. Natürlich ist es uns wichtig, dass unsere SIRUI Produkte unter diesen Bedingungen nicht versagen. Deswegen testen wir all unsere Produkte unter den härtesten Bedingungen: bei Temperaturen zwischen -40° und +100°C.

Temperaturtest

Zertifizierte Langlebigkeittests für höchste Qualität und Zuverlässigkeit

Für die Gewährleistung höchster Funktionalität und Zuverlässigkeit lassen wir unsere Produkte, und hier speziell den Beinwinkel-Lockmechanismus, von einem unabhängigen Testlabor (SGS) testen und bestätigen. Die Prüfungsberichte bezeugen, dass der Federmechanismus selbst nach 100.000 Betätigungen noch perfekt und zuverlässig funktioniert.

Beinwinkellock

Herausdrehbare und abnehmbare Edelstahlspikes

Für eine bessere Stabilität im Freien verfügen die SIRUI Stative der 2, 3 und 4er Größen über herausdrehbare Edelstahlspikes, die sich in den rutschfesten Gummifüßen befinden. Die Stative der W– und RX-Serie haben große abnehmbare Edelstahlspikes. Bei weichem und nachgiebigem Boden bohren sich die Spikes in den Untergrund und euer Stativ steht sicher.

Edelstahlspikes

Kurze Mittelsäule

Die Serien 3T, T04X, TX, TXL, ET, NX, EN und W erlauben Aufnahmen mit einem niedrigen Standpunkt für einzigartige Perspektiven oder Makrofotografie. Denn alle Modelle kommen mit einer kurzen oder teilbaren Mittelsäule (außer T05X-, R-, SN-Serie) für mehr Flexibilität. Somit lässt sich das Stativ auf einen sehr tiefen Standpunkt einstellen, ohne dass die Mittelsäule am Boden anstößt.

Mitteläsule

Ring-Locks oder Flip-Locks

Für die Beinverschlüsse nutzt SIRUI für seine Stative entweder Ring-Locks oder Flip-Locks. Ring-Locks erlauben mit nur einer halben Drehung ein blitzschnelles Ausfahren der Beinsegmente. Flip-Locks gewährleisten maximale Zuverlässigkeit und Stabilität. So kann jeder für sich selbst entscheiden, welche Verschlüsse er bevorzugt. Einen ausführlichen Beitrag über die Beinverschlüsse findet ihr hier.

Ring-Locks vs. Flip-Locks

Beinrohre und Mittelsäule in höchster Präzision

Die Durchmesser der Stativrohrsegmente variieren nur wenige Millimeter. Dank der Präzisionsfertigung öffnen und schließen sie sich butterweich und der geringe Unterschied im Durchmesser sorgt für zusätzliche Beinstabilität.

Die Mittelsäulen (und Beine) der SIRUI Stative sind genutet, sodass sie sich nicht verdrehen können. Das erhöht die Stabilität und sorgt gleichzeitig für mehr Sicherheit um eure Ausrüstung zu schützen.

Beinrohre Mittelsäule

Aus Dreibein wird Einbein

Eine Funktion, auf die SIRUI besonders stolz ist, ist die Umwandlung eines Dreibeinstativs in ein Einbeinstativ. Bei den Stativen der NX, ENW und SN-Serie lässt sich ein Bein abnehmen und als Einbeinstativ nutzen. Dieses Feature vergrößert eure Ausrüstung ohne zusätzlich ins Gewicht zu schlagen und macht euch deutlich flexibler.

Dreibein - Einbein

6 Jahre Garantie

Und das Beste zum Schluss: Wir sind von unseren Stativen so sehr überzeugt, dass wir auf alle unsere Produkte 6 Jahre Garantie (bei Taschen und Rucksäcke 2 Jahre) ab Datum des Kaufs auf Material- und Herstellungsfehler geben. Hierfür gelten gesonderte Bedingungen, die ihr hier nachlesen könnt: SIRUI Garantiebedingungen

Garantie

Wie ihr seht, werden SIRUI Produkte mit größter Sorgfalt und Präzision aus ausschließlich hochwertigsten Materialien gefertigt. Wir stellen uns die Aufgabe stets höchste Qualität zu liefern, und zwar von der Entwicklung bis hin zum fertigen Produkt. Denn am Ende zählt nur eins: der zufriedene Kunde! Egal ob Foto-Enthusiast oder Profifotograf, wir möchten euch auf eurem Weg der Fotografie begleiten und euch stets ein treuer und zuverlässiger Begleiter sein!

>> zur SIRUI Website <<